Vivendi 20-Jahre-Fleckschutz-Garantie

Vivendi Teppichböden aus hochwertigen solution-dyed Nylonfasern werden exklusiv unter dem Markennamen „iVivo“ vertrieben. Diese Teppichböden sind von Natur aus fleckenresistent und absorbieren keine Feuchtigkeit… Tritt der Fleckenernstfall doch eines Tages ein, können Sie auf Ihre 20-Jahre-Fleckschutz-Garantie von Vivendi vertrauen.


Vivendi-Teppichböden mit der 20-Jahre-Fleckschutz-Garantie sind 20 Jahre lang gegen Speise- und Getränkeflecken geschützt, sofern die Pflege- und Reinigungsanweisungen befolgt wurden.

Eine regelmäßige Pflege und Reinigung sind für die Aufrechterhaltung Ihrer Garantie ausschlaggebend. Es ist wichtig, dass Sie bei versehentlichem Verschütten sofort handeln und den Teppichboden mit sauberem Wasser, einem Markenteppichreiniger oder auch mit einer bleichhaltigen Lösung (10 % Bleiche (8 °Chl) / 90 % Wasser) oder im Handel erhältliche Bleiche (8°) reinigen.

Mit der Zeit hinterlassen die normale Begehung und Alterung Ihres Teppichbodens Spuren. Damit Ihre Vivendi-Garantie gültig bleibt, ist eine Grundreinigung mit einer Heißwasserextraktion entweder alleine oder in Kombination mit der Reinigung erforderlich. Wir empfehlen, diese Arbeit alle 12 Monate und mindestens alle 24 Monate von einem Teppichreinigungsfachmann durchführen zu lassen. Bewahren Sie Reinigungsbelege auf, falls je ein Garantieanspruch erhoben werden sollte.

  • Der Teppichboden muss seinem Verwendungsbereich entsprechend verlegt werden. Diese Bereiche und die Beanspruchungsklassen sind in den technischen Datenblättern von Vivendi-Teppichböden angegeben und auf www.vivendi-carpet.de verfügbar.
  • Der Teppichboden muss von einem qualifizierten Teppichbodenfachmann fachgerecht auf einem festen Boden und laut Auflagen der internationalen Normen ISO 18167 verlegt werden.
  • Der Teppichboden erfordert eine regelmäßige professionelle Reinigung mit hochwertigen Produkten und Maschinen. Wir empfehlen, diese Arbeit alle 12 Monate und mindestens alle 24 Monate von einem Teppichreinigungsfachmann durch führen zu lassen. Bewahren Sie alle Reinigungsbelege auf, falls je ein Garantieanspruch erhoben werden sollte. Für eventuelle Schäden, die am Teppichboden entstehen können, haftet der Teppichreinigungsfachmann.
  • Im Rahmen der Garantie sind die notwendigen Schutzmaßnahmen, wie z. B. Fußmatten u. Ä., vorzusehen.
  • Die Garantie gilt nur für den Erstkäufer und sofern dieser den Original-Kaufbeleg vorlegen kann.
  • Um die Garantie für Ihren Teppichboden in Anspruch nehmen zu können, müssen Sie den Kaufbeleg (Quittung oder Rechnung) mit dem Namen und der Adresse des Einzelhändlers, dem Kaufdatum, dem Namen und der Farbe des Teppichbodens und dem bezahlten Preis pro Quadratmeter vorlegen.
  • Die 20-Jahre-Garantie gilt ausschließlich für den Einkaufspreis des Teppichbodens mit einer Wertminderung von 5 % pro Jahr. Verlegekosten sowie mögliche Zusatzkosten sind von der Garantie ausgeschlossen.
  • Sofern Schäden durch böse Absicht, Nachlässigkeit, Entfernung des Teppichbodens, Transport oder durch Feuer, Wasserschäden und dergleichen verursacht wurden, kann die Garantie nicht in Anspruch genommen werden. Wir lehnen insbesondere jede Haftung für direkte oder indirekte Schäden ab. Farbunterschiede gelten nicht als Herstellungsfehler und sind deshalb von der Garantie ausgeschlossen.
  • Diese Garantie gilt nur für Teppichböden, die in Deutschland, Österreich und in der Schweiz gekauft und verlegt werden. Sie berührt in keiner Weise Ihre gesetzlichen Ansprüche.
  • Vivendi und iVivo sind Marken von Associated Weavers. Im Streitfall wird Associated Weavers einen Gutachter bestimmen, der den Teppichboden vor Ort untersucht.

Die Farbe wird den Faserkomponenten bereits im flüssigen Zustand hinzugefügt, also bevor die Fasern geformt werden.

Da die Farbe Teil der Fasern ist, sind diese besonders lichtbeständig und schmutzabweisend.

Wie lautet die Definition von Fleckenbildung im industriellen Sinne? „Fleckenbildung“ bezeichnet eine dauerhafte Änderung von mehr als einer Echtheitszahl des Graumaßstabs (ISO-105 A03), welcher als Norm zur Bewertung von Teppichbodenverschmutzung verwendet wird. Der „Fleckenresistenzgrad“ bezeichnet die Widerstandsfähigkeit des Teppichbodenpols gegen leichte oder hartnäckige Flecken, die ausschließlich von Speisen und Getränken verursacht werden.

Nach der Reinigung kann ein Fleckenrest sichtbar bleiben. Ein Farbunterschied wird anhand des Graumaßstabs (ISO-105 A03) festgestellt, wobei ein Ergebnis von 4 auf 5 als annehmbar gilt.

Bei Flecken? Bloß keine Panik! Denn die meisten Flecken lassen sich aus der solution-dyed Nylonfaser von Vivendi mühelos entfernen. Natürlich sollte man ein geeignetes Reinigungsmittel verwenden. 

Flecken im Teppichboden sollten immer sofort behandelt werden. Je schneller Sie handeln, desto besser klappt die Reinigung.  

  • Haben Sie Flüssigkeit verschüttet? Holen Sie schnell ein Baumwollhandtuch, Küchen- oder WC-Papier oder ein anderes absorbierendes Tuch, um die Flüssigkeit aufzusaugen.  
  • Entfernen Sie festen Schmutz mit einem Löffel. Was noch übrigbleibt, lässt sich ohne Weiteres reinigen. 
  • Die meisten Flecken verschwinden schon mit lauwarmem Wasser. 
  • Verwenden Sie einen Fleckenentferner, befolgen Sie bitte die Anweisungen auf der Verpackung. Legen Sie ein Tuch auf den Flecken. Tragen Sie das Reinigungsmittel nicht direkt auf den Teppichboden auf, sondern testen Sie es erst an einer unauffälligen Stelle. 
    Wichtig: Tragen Sie den Fleckenentferner niemals direkt auf den Flecken auf!
  • Um den Flecken nicht zu vergrößern, reinigen Sie den Flecken immer vom äußeren Rand nach innen. 
  • Statt den Flecken abzureiben, sollte man ihn nur abtupfen! Sonst könnte er sich ausbreiten und den Teppichboden beschädigen. 
  • Nachdem Sie den Flecken gereinigt haben, trocknen Sie die Stelle mit Küchenpapier oder einem anderen absorbierenden Tuch. 
  • Decken Sie die Stelle mit mehreren Lagen Papiertüchern ab. Beschweren Sie diese, damit der Teppichboden gut trocknen kann. 
  • Die Poltextur nur mit den Fingern durchkämmen, um sie nach dem Trocknen wieder in Form zu bringen. 

Alle Vivendi-Teppichböden sind gegen übliche Haushaltsflecken beständig. Um manchmal wirklich hartnäckige Flecken zu entfernen, können Sie bedenkenlos eine verdünnte Bleichlösung verwenden.

Verwenden Sie einfach eine bleichhaltige Lösung (10 % Bleiche (8 °Chl) / 90 % Wasser) oder im Handel erhältliche Bleiche (8°), um Ihren Vivendi-Teppichboden von den schlimmsten Flecken zu befreien.

Falls Sie jetzt noch Fragen haben: Informieren Sie sich in Ihrem Fachgeschäft nach dem geeigneten Reinigungsverfahren.

 

Für die Fleckenentfernung sollten Sie weder zu heißes noch zu kaltes Wasser verwenden. Lauwarmes Wasser heißt konkret: kaltes und kochendes Wasser im Verhältnis von 2-1 mischen. Das ergibt eine Temperatur von circa 40 °C.